Osterkracher in der Bezirksliga

Bezirksliga Halle, HTTV II.

Am 26.03.2016 war der Aufstiegsanwärter TSV 1990 Merseburg zu Gast bei unserer zweiten Herrenmannschaft. Während es für den HTTV II nur noch um die berühmte „goldene Ananas“ geht, musste Merseburg gewinnen, um sich im noch ausstehenden Spitzenspiel der Liga eine gute Ausgangslage zu verschaffen.

Merseburg konnte nahezu mit Bestbesetzung spielen. Lediglich ihre Nummer 6 Martin Eberhardt wurde durch Marcel Schneider vertreten. Wenn man sich die TTR-Werte anschaut, dann sieht man, dass dies nicht zwangsläufig eine Schwächung darstellt. Der HTTV II musste hingegen auf Sven Teschmer (Nummer 2) und Patrick Brix (Nummer 5) verzichten. Da Christian Thiede leider auch verhindert war (unsere Nummer 7),  musste sich Ersatz aus unserer dritten Mannschaft beweisen. Matthias Nowak und Andrej Voznyuk verstärkten hierbei unsere Zweite.

Wir gingen nach den ersten drei Doppeln mit 2:1 in Führung. Thomas Starke und René Wichner bezwangen Tino Hergeth und Andreas Liebau nach engen Sätzen 3:1. Ebenso setzten sich Mathias Wawrzinek und Marco Minder 3:2 gegen das Spitzendoppel der Merseburger (Song An Le/Nico Bohndorf) durch. Unser drittes Doppel (Matthias Nowak/Andrej Voznyuk) unterlag 1:3 dem dritten Doppel (Heiko Thorenz/ Marcel Schneider) der Gäste.

In der ersten Einzelrunde konnten wir aus jeden Paarkreuz einen Sieg für uns verbuchen. Marco Minder gewann routiniert 3:0 gegen Song An Le. Ebenfalls 3:0 gewann Thomas Starke gegen Nico Bohndorf und unser Nachwuchsspieler Andrej Voznyuk setzte sich überraschend gegen den erfahrenen Linkshänder Heiko Thorenz durch.  So stand es 5:4 für uns.

In der zweiten Einzelrunde drehten nun aber die Mersebuger, vor der drohenden Niederlage, nochmal voll auf. Es gingen 4 Spiele in folge an den Gastgeber.  Das Spiel war mit 5:8 gedreht und nun liefen wir einem Rückstand nach. Doch unser unteres Paarkreuz verkürzte durch ihre beiden Siege auf 7:8. Matthias Novak gewann nach anfangsschwierigkeiten deutlich 3:0 gegen Heiko Thorenz. Andrej Voznyuk behielt auch in seinem zweiten Einzel die nerven und setzte sich wieder knapp mit 3:2 gegen Marcel Schneider durch.

Es folgte nun das Entscheidungsdoppel zwischen Thomas Starke/Renè Wichner und Song An Le/Nico Bohndorf. Dies war nichts für schwache Nerven. Nach einem intensiven und ausgeglichenen Spiel setzten sich schlussendlich die Gastgeber im fünften Satz 9:11 durch. Somit verlor man das Spiel unglücklich 7:9.

Wir schnupperten heute nach einer starken Teamleistung an einer kleinen Sensation. Leider behielten die Merseburger die Nerven. Etwas glücklich aber dennoch verdient bleibt es damit weiterhin spannend in der Bezirksliga. Wer schafft den Aufstieg in die Landesliga?! Post TSV Halle II oder TSV 1990 Mersebrug! Tabelle

Marco 1,5 / Renè 0,5 / Thomas 1,5 / Mathias W. 0,5 / Matthias N. 1 / Andrej 2

Spielprotokoll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.